FAQ

Welche Materialien verwenden wir für die Verpackung unserer Produkte und warum?

Da uns Nachhaltigkeit, Umwelt- und Gesundheitsschutz nicht nur bei den Produktzutaten und der Herstellung wichtig sind, sondern das komplette Produkt betreffen, haben wir uns auch viele Gedanken über die Verpackung gemacht. Unsere Gerichte werden in Gläsern gefüllt und mit einem Weißblechdeckel verschraubt. Glas ist ein sogenannter inerter Stoff, der sich neutral zum Produkt verhält. Dies bedeutet es werden weder Stoffe aus dem Produkt vom Glas aufgenommen (z.B. Aromen oder färbende Zutaten), noch gibt das Glas Stoffe ins Produkt ab. Es ist vollständig recycelfähig (Glaskontainer) oder kann zu Hause vielseitig weitergenutzt werden, z.B. zum Einwecken selbstkreierter Gerichte oder zum Lagern von Gewürzen, Salz, kleinem Krimkrams etc. Um die Gläser ist ein leichter Umkarton, der komplett aus recycelter Pappe besteht. Er gewährleistet einen bruchsicheren Transport des Glases beim Versand zu euch oder vom Supermarkt nach Hause. Unser Versandkarton besteht ebenfalls aus 100% recycelter stabilerer Pappe und als Füllmaterial für den Versand verwenden wir vollständig biologisch abbaubare, kompostierbare Chips aus Pflanzenstärke. In unserem kompletten Versandprozess verzichten wir auf Folien und Kunststoffe.

  

Was meinen wir mit Tierwohl?

Da wir als junges Startup-Unternehmen die Entwicklung, die Beschaffung der Rohwaren und die Herstellung unserer Produkte von Anfang an komplett selbst auf den Weg bringen und begleiten, haben wir den Einfluss darauf, was in unsere Produkte und letztendlich bei unseren Kunden auf dem Teller landet. Das Thema Tierwohl bei dem in den Gerichten verwendeten Fleischs ist für uns, neben den biologisch und nachhaltig angebauten pflanzlichen Zutaten, eines der Hauptanliegen bei der Auswahl unserer Zutaten und deren Erzeuger und Lieferanten. So beziehen wir nicht nur Fleisch ausschließlich aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft, die schon strengen Vorschriften für die Haltung von Tieren unterliegen, sondern unsere Erzeuger gehen auch darüber hinaus. Bei Tierwohl geht es um die Haltung der Tiere, deren Gesundheit und letztendlich um deren Wohlbefinden. Dazu gehören u.a. Maßnahmen wie ein gutes Raumklima mit genügend Frischluftzufuhr und Tageslicht während des Aufenthaltes im Stall, genügend Platzangebot für die Tiere, mit einer Umgebung, in der sie ihren natürlichen Gewohnheiten (wie Scharren und Schubbern) nachgehen können und sie bekommen viel Auslauf- bzw. Weidegang. Das tiergerechte, faserhaltige und abwechslungsreiche Futter für die Tiere, wird überwiegend im eigenen oder einem anderen Bio-Betrieb in der Region erzeugt und die Tiere können stressfrei und ohne Futterneid fressen. Auch eine erhöhte Aufmerksamkeit den Tieren gegenüber, mit besonderem Augenmerk auf deren gesundheitlichen Zustands und sozialen Verhaltens geht damit einher. Die Tiere sind weniger krank und benötigen somit eine viel geringere Medikamentierung. Wenn dies jedoch notwendig ist, sind homöopathische und natürliche Mittel die erste Wahl. Eine präventive Gabe von herkömmlichen Medikamenten, sowie von Hormonen und Antibiotika sind generell verboten. Zudem werden lange Transportwege der Tiere vermieden. All dies lässt die Tiere wesentlich stressfreier, artgerechter und gesünder leben.
 

Was wird für das Wohl der Mitarbeiter getan? 

Entlang der Wertschöpfungskette richten wir auch unser Augenmerk auf das Wohl der Mitarbeiter. So werden ausschließlich fest angestellte Mitarbeiter beschäftigt (vor allem mit Blick auf die Fleischindustrie) und es erfolgt eine flächendeckende Bezahlung nicht unter dem Mindestlohn. Generell liegt das durchschnittliche Einkommen der Arbeitskräfte in einem Bio-Betrieb über dem deutschen Durchschnittsgehalt. Die meisten ökologischen Anbauverbände, von denen zum größten Teil unsere Zutaten stammen, greifen zudem rechtlich freiwillig, aber für sich verpflichtend, das Thema Sozialstandards bei ihren Mitarbeitern und wiederum denen ihrer Zulieferer auf, sodass strenge Normen für die Arbeitsbedingungen, Arbeitssicherheit und -schutz festgelegt sind und dies durch unabhängige Kontrollen oder Lieferantenaudits regelmäßig kontrolliert und sichergestellt werden.
 

Warum setzen wir jodiertes Speisesalz ein?

Wir haben uns bewusst für jodiertes Speisesalz (Speisesalz, Kaliumjodat) in unseren Produkten entschieden, denn es soll nicht nur den Geschmack unserer Gerichte vervollständigen, auch ist es für eine ausgewogene vollwertige Ernährung wichtig. Das Jod ist eine wichtige Komponente in der gesunden Ernährung und wirkt als Bestandteil des Schilddrüsenhormons. In einem aktuellen Bericht zur Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland vom BEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) wird darauf hingewiesen, dass die Jodversorgung in Deutschland nicht optimal ist bzw. sich teilweise sogar wieder im Vergleich zu den Vorjahren verschlechtert hat. Wenn auf den Verzehr jodhaltiger Lebensmittel (inklusive jodiertem Speisesalz) bei der ausgeglichenen täglichen Ernährung geachtet wird, ist das Erreichen einer ausreichenden und gesunden Jodversorgung leicht umzusetzen.
 

Warum verwenden wir Zucker in unseren Produkten? 

Der von uns verwendete Bio-Rohrohrzucker dient der Kreation eines vollen, abgerundeten Geschmacks in unseren Produkten, es handelt sich nur um eine Prise, die sich kaum auf den Gesamtzuckergehalt im Produkt auswirkt. Wir haben uns bewusst für den natürlichen biologisch angebaut- und verarbeiteten Rohrohrzucker in unseren Gerichten entschieden und gegen gut klingende und versteckte süßende Zutaten, wie Sirups oder Obst- oder Gemüsesaftkonzentrate.
Der in den Schmor-Fleischgerichten verwendete Bio-Karamellzucker verleiht den Produkten eine harmonische leicht herb-süße Note und unterstreicht damit den typischen Geschmackscharakter der Gerichte.
 

Warum enthalten zwei unserer Produkte Verdickungsmittel?

Bei unseren beiden geschmorten Fleischgerichten, dem Bio-Chili Con Carne und dem Bio-Rindergulasch, sind die Verdickungsmittel Bio-Johannisbrotkernmehl und Bio-Guarkernmehl enthalten. Der Einsatz der beiden biologisch angebauten pflanzlichen Verdickungsmittel dient der Stabilität der Konsistenz der Produkte, denn auch das Auge isst mit.
 

Warum enthalten drei unserer Produkte Maltodextrin?

Das Bio-Maltodextrin* in drei unserer Produkte ist ein Bestandteil unserer eingesetzten Gewürzmischung und dient dazu sie riesel- und streufähig in der Lagerzeit zu halten. Es hat in unseren Produkten keinen ernährungsphysiologischen Hintergrund oder Wirkung. Wir werden in Zukunft darauf achten, dass Maltodextrin nicht mehr in unseren Zutaten enthalten sein wird.
* Maltodextrin ist ein aus Stärke (Mais-, Weizen- oder Kartoffelstärke) hergestelltes Gemisch aus Zuckerbausteinen, welches sich zusammensetzt aus Maltose (Malzzucker) und Dextrose (Traubenzucker). Die Herstellung erfolgt durch sogenannte partielle Hydrolyse, einem Prozess der nicht ganz vollständigen Aufspaltung der langen Stärkemoleküle durch Zugabe von Wasser und Enzymen in kürzere Ketten.